Einhorn-Tropfsteinhöhle

Beschreibung

Die Einhornhöhle am Fuße der Hohen Wand erreicht man in etwa 20 Minuten von Dreistetten. Sie wurde 1927 von Otto Langer sen. entdeckt und bereits drei Jahre später als Schauhöhle eröffnet. Heute kann man von Ostern bis Ende September an Sonn- und Feiertagen an einer Führung teilnehmen. Für größere Gruppen werden auch außerhalb der Öffnungszeiten Führungen organisiert.

Eine Besichtigung der gut 80 Meter langen Höhle dauert rund 20 Minuten. Zu sehen gibt es zirka ein Meter hohe Tropfsteingebilde. In einer seitlichen Nische kann man neben einer Barbarastatue auch Perlsinter bestaunen. Vor tausenden von Jahren haben hier Menschen der Bronzezeit gewohnt, das zeigen Funde genauso wie nochmals wesentlich ältere Entdeckungen aus dem Pleistozän. Kinder zahlen € 2,- und Erwachsene bekommen um € 4,- eine Führung.

Nach einer Besichtigung der Höhle ist das nahe Gasthaus Zitherwirt ein guter Ort zum Einkehren. Ganztägig warme Küche, ein schattiger Gastgarten und ein großer Parkplatz machen dieses Ausflugsziel auch für große Gruppen interessant.

Ausstattung

  • Führungen

Standort & Anreise

Einhorn-Tropfsteinhöhle

Dreistetten 42
A-2753 Markt Piesting

Route planen